MenüSuche

1999

05. November 1999

Caravan Salon Düsseldorf (24.10.99 -3.11.99). Während der Pressearbeit, die wir für unseren Kunden Seitz wahrnahmen, konnten wir Redakteure von 23(!) Special-Interest-Titeln (D, I, F, CH, NL, B, S, FIN) und mehreren Fernsehstationen (WDR 3 etc) begrüssen und informieren.

13. August 1999

Die totale Sonnenfinsternis bei Seitz, ein toller Erfolg (siehe vorangegangenen News-Eintrag). Mehr als 1300 Gäste aus 11 Nationen waren zu Gast bei Seitz. Die grösste Gruppe war die der Italiener (37 Reisemobile, ca. 100 Personen), gefolgt von den Franzosen mit 30 Reisemobilen.

Weitere Gruppen kamen aus Spanien, England, Holland, Belgien, Schweiz, Österreich, Schweden und Finnland. So auch Teemu Eerola aus Lahti/Finnland, der zusammen mit seiner Frau in einem 22 Jahre alten Caravan anreiste. 38(!) europäische Länder hat er bisher mit seinem Caravan besucht, „alle ausser Albanien”, wie er uns lachend versichert. Tenor der Festrede von Eugen Seitz: „Das Wohnmobil ist das Medium, das Europa zusammenbringt”. So wurden denn auch viele Kontakte über Ländergrenzen hinweg während beider Tage geknüpft ... 

15. Juli 1999

Zusammen mit unserem Kunden Seitz Polyurethan-Technik planen wir für den 11. August 1999, den Tag der totalen Sonnenfinsternis über Süddeutschland, ein grosses Fest.

Eingeladen sind Caravaner und Reisemobilisten aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien, Holland, England, Norwegen, Schweden und Finnland. Wir weisen auf dieses Event durch redaktionelle Meldungen und ganzseitige Anzeigen in den verschiedenen Ländern hin (siehe unten). Internationale Fachredaktionen werden erwartet.

Anreise am 10. August, Standplätze sind in ausreichender Stückzahl auf dem Seitz-Gelände Krautheim vorhanden. Betriebsführung, Verpflegung, Weinprobe, bunter Abend mit Musik. Nach dem gemeinsamen Frühstück Aufbruch am Vormittag des nächsten Tages zum Seitz-Werk in Aspach. Diese beschauliche Gemeinde liegt genau im Bereich der totalen Sonnenfinsternis und bietet von malerischen Weinbergen aus ideale Beobachtungspunkte. 

8. April 1999

Ab 10. April 1999 bietet der Gmünder Radler (07171 / 71549) seinen Rikscha-Dienst an. Drei verschiedene Rikscha-Modelle stehen am Gmünder Bahnhof und am oberen Marktplatz bereit. Für Ausflüge, als Abholservice, für Kindergeburtstage, für Veranstaltungen u.v.m. Wir wünschen viel Erfolg!

Die Abb. zeigt „Chefradler” Volker Nick bei einem seiner Besuche in unserem Büro.